Virtuelle Bundesliga

Kai "Hensoo" Hense im Interview: "Burgstaller war mein MVP"

Kai "Hensoo" Hense im Interview: "Burgstaller war mein MVP"

Köln - Kai Hense hat es bei der VBL 2017 unter die letzten 16 Spieler geschafft und darf auch in diesem Jahr wieder vom großen Finale träumen. Der 19-jährige Fan eSportler des 1. FC Nürnberg hat sich dank 84 Siegen und drei Remis bei lediglich drei Niederlagen über den Online-Modus für das Playoff-Turnier der VBL qualifiziert. Im Interview verrät er, welche Tricks er im Spiel gerne anwendet, wer der MVP in seiner Mannschaft war und mit welcher Taktik er gegen stärkere Gegner zum Erfolg kommt.

virtuelle.bundesliga.de: Mit welchem Team bist Du in der VBL an den Start gegangen und warum hast Du ausgerechnet diese Mannschaft ausgewählt?

Kai Hense: Den VBL Modus habe ich mit dem FC Schalke 04 gespielt, weil eine enge Fanfreundschaft zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Schalke 04 besteht und man leider nur Vereine der ersten Liga nehmen durfte.

virtuelle.bundesliga.de: Welche Taktik hast Du im Spiel gewählt?

Hense: Da die Schalker viele Stürmer haben, habe ich mit der engen Raute gespielt. Das ermöglichte mir viele Doppelpässe und schnelles Kombinationsspiel.

virtuelle.bundesliga.de: Gab es einen Spieler in deinem Team, der besonders wichtig war?

Hense: Guido Burgstaller war mein MVP. Dadurch, dass "Burgi" 5 Sterne auf dem schwachen Fuß hat, kann man die Angriffe mehr variieren und auch häufiger mit links abschließen. Dadurch konnte ich den einen oder anderen Gegner überraschen.

virtuelle.bundesliga.de: Gibt es einen bestimmten Trick, den Du im Spieler häufig nutzt?

Hense: Ja, die Ballrolle und auch noch das L2-R2-Dribbling. Das ist zwar sehr abgeschwächt, aber hat mir in diesem Modus dennoch vieles erleichtert. 

virtuelle.bundesliga.de: Schnelles Spiel nach vorne oder Ballkontrolle – wie gehst Du deine Partien an?

Hense: Bei härteren Gegnern spiele ich mehr Ballkontrolle, weil der Gegner so häufig nervös wird und dann schnell Fehler macht. Aber Grundsätzlich kann ich beides gut spielen und so mein Spiel super variieren.

virtuelle.bundesliga.de: Das VBL-Playoff-Turnier wird im Ultimate Team Modus gespielt. Hast Du Dir schon Gedanken über deine Mannschaft gemacht? Gibt es Spieler, die auf jeden Fall gesetzt sind?

Hense: Noch nicht wirklich, aber da die Schalker ja momentan auch super in der Bundesliga performen, denke ich, dass Goretzka und Fährmann auf jeden Fall gesetzt sind.

virtuelle.bundesliga.de: Welche Chancen rechnest du dir aus, dich für das Finale zu qualifizieren?

Hense: Jeder weiß, dass bei so einem Turnier die Tagesform enorm wichtig ist. Unabhängig davon denke ich, dass die Chancen für das Erreichen des Finales sehr gut stehen.